Einschulungsfeier

Der erste Schultag für die neuen Erstklässler

Am Donnerstag, den 13. September war für alle Schulanfänger der mit großer Spannung erwartete erste Schultag endlich da. Er begann um 9 Uhr mit einem ökumenischen Einschulungsgottesdienst in der katholischen St. Pauluskirche mit Herrn Pfarrer Stiehler und Herrn Frimmel, Vertreter der katholischen Kirchengemeinde. Der Gottesdienst stand unter dem Motto „ Was aus mir einmal werden wird…“ In der Mutmachgeschichte „Die kleine Raupe“ erfuhren die Erstklässler, dass sie sich über diese Frage keine Sorgen mussten.

Anschließend fand um 10 Uhr die Einschulungsfeier in der Turnhalle statt. Mit den Liedern „Herzlich willkommen, ihr lieben Leute“, und „Alle Kinder lernen lesen“ begrüßten alle Grundschulkinder die neuen Erstklässler und die Gäste. Danach ging Frau Handel in ihrer Begrüßungsrede auf den Inhalt des Gottesdienstes noch einmal ein und verriet, dass in der Schule das Geheimnis um die spannende Frage „Was wird einmal aus uns?“ein kleines Stückchen gelüftet werden würde.

Danach trugen die Zweitklässler in Gedichtform vor, was sie alles im ersten Schuljahr gelernt hatten.

Natürlich durfte auch Pimpolino nicht fehlen, der auf die Bühne kam und erklärte, dass er nun auch in die Schule gehen würde. In seinem „neuen“ Schulranzen, den er von seiner Oma geschenkt bekommen hatte, tummelten sich viele Geschichten, die nur darauf warteten, herausgelassen zu werden. Die Erstklässler und alle anderen Kinder und Gäste hörten gespannt zu.

Gegen Ende des Programms tanzten die Drittklässler den kleinen Tanz: „Wenn ich fröhlich bin, klatsch ich in die Hand“ und holten danach die Erstklässler zum Mitmachen vor. Jeder Erstklässler bekam eine Blume mit seinem Namen umgehängt und durfte dann mittanzen.

Die Klassenlehrerinnen Frau Beck-Burrer (1a) und Frau Baltrock (1b/2b) marschierten anschließend bei flotter Musik mit ihren neuen Erstklässlern ins Klassenzimmer zur ersten Schulstunde.

Die Eltern und Gäste wurden während dieser Zeit von den Eltern der Drittklässler in der Turnhalle bewirtet. Der Erlös kommt dem Schullandheimaufenthalt zugute.

Gegen zwölf Uhr ging dann ein ereignisreicher erster Schultag für die neuen Schulkinder zu Ende.

A. Merkle

 

Kommentieren ist momentan nicht möglich.